Kontakt

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik ?Sagen Sie es uns! Möchten Sie bei uns arbeiten oder sich bei uns als Lieferant bewerben, dann finden Sie hier alle Informationen zum Bewerbungsprozess.

Lieken AG
Dessauer Straße 126
06886 Lutherstadt Wittenberg


Impressum
Lieken
6
23.10.2017

Frischer Wind für weiteres Wachstum

Dortmund, 23. Oktober 2017.

Die zum AGROFERT Konzern gehörende Lieken AG macht den nächsten Schritt in der Umsetzung des Modernisierungsprogramms „Agenda 2020“: Ein neu berufener Vorstand soll das Wachstum des Unternehmens voranbringen. Der vom Aufsichtsrat der Lieken AG gewählte Vorstand nimmt mit sofortiger Wirkung seine Arbeit auf.

Katrin Grunert-Jäger, Hans Matthijsse, Volker Fiege und das bisherige Vorstandsmitglied Markus Biermann bilden das neue Führungsgremium. Der künftige CEO, Hans Matthijsse, war erfolgreich als Geschäftsführer bzw. Vorstand von Unternehmen der Hospitality-, Retail- und Konsumgüterbranche tätig. Der gebürtige Niederländer soll u.a. seine Expertise im Bereich Restrukturierung und Strategie zur Neuausrichtung der Lieken AG nutzen. Mit dem neuen CFO, Katrin Grunert-Jaeger, zieht erstmals eine Frau in den Vorstand ein: die ehemalige Interim Managerin des Jahres 2013 gilt als versierte Restrukturierungsmanagerin für Finanzen, Recht, Personal, IT. Mit dem neuen COO, Volker Fiege, zieht ein Diplom Ingenieur mit mehr als 25 Jahren Führungserfahrung im Bereich Operations in den Vorstand ein. Zu den zentralen Aufgaben des neuen Führungsgremiums zählt es, bereits erzielte Erfolge und Fortschritte der Agenda 2020 zu festigen und ihre jeweilige Erfahrung und Kompetenz zu nutzen, die begonnen Neuausrichtung der Lieken AG weiter erfolgreich voranzutreiben.

Alexander Bott scheidet nach langjähriger Tätigkeit im Unternehmen als Vorstandsmitglied aus der Lieken-Gruppe aus, um eine neue Herausforderung zu übernehmen. Thomas Höring kehrt in seine Funktion als Aufsichtsrat der Lieken AG in das Aufsichtsgremium zurück, nachdem er zwischenzeitlich als entsandter Vorstandsvorsitzender wichtige Weichen gestellt hatte. Der Aufsichtsrat von Lieken, in dem der Platz von Thomas Höring seit Anfang 2017 unbesetzt geblieben war, hat ihm in seiner Sitzung für seine außerordentliche Arbeit gedankt.

Der AGROFERT-Konzern in Prag hatte 2013 die Lieken-Gruppe vom italienischen Nahrungsmittelkonzern Barilla gekauft und 2014 mit dem Restrukturierungspaket Agenda 2020 umfangreiche Investitionen sowie interne Umstrukturierungen in der Produktion begonnen. Dafür werden insgesamt über 600 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Inzwischen mussten unter anderem aus Effektivitätsgründen mehrere Werke geschlossen werden, andere wurden veräußert. In Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt, nimmt demnächst eine der modernsten Großbäckereien Europas den Betrieb auf, in der ausschließlich für die Lieken AG produziert wird. Gleichzeitig hat die ebenfalls zum AGROFERT-Konzern gehörende Großbäckerei PENAM durch Kapazitätserweiterung und Modernisierungsmaßnahmen große Investitionen in Angriff genommen. Sie produziert vor allem für die Märkte in Tschechien, der Slowakei und Ungarn.

Über die Lieken AG
Die Lieken-Gruppe ist einer der führenden Backspezialisten Deutschlands. Das Unternehmen hat seinen Geschäftssitz in Dortmund und betreibt insgesamt neun Werke in Deutschland: in Bietigheim-Bissingen, Brehna, Crailsheim, Essen, Garrel, Günzburg, Lüdersdorf, Lünen und Weißenfels. Von dort aus vertreibt Lieken frische Brot- und Backwaren an den deutschen Lebensmitteleinzelhandel und bietet Toast, Sandwich, Toastbrötchen sowie Aufbackprodukte, wie z.B. Brötchen, unter der Marke GOLDEN TOAST und Schnitt- und Laibbrote sowie Tortenböden und Stollen unter der Marke LIEKEN URKORN an. Das Angebot an Eigenmarken für Handelsunternehmen und Bake Off-Produkte stellen einen immer wichtiger werdenden Bestandteil des ca. 772 Millionen Euro Nettoumsatzes der Lieken-Gruppe dar. Etwa 4.100 Mitarbeiter verpflichten sich täglich dem Frische- und Qualitätsanspruch des Liekenkonzerns und arbeiten mit größtem Engagement, um Kunden und Verbraucher stets geschmacklich zu überzeugen.